449 Teilnehmer am Europäischen Saunamarathon in Otepää

20. Februar 2012

Am 12. Februar wurde in der süd-estländischen „Winterhauptstadt“ Otepää bereits zum dritten Mal der Europäische Saunamarathon ausgetragen. Ungeachtet des kalten Wetters war die Laune der Teilnehmenden überschwänglich. Es musste in 15 verschiedenen Saunas im Umkreis von Otepää geschwitzt werden. Dieses Jahr gab es 449 Teilnehmer, 119 Mannschaften haben das Ziel erreicht. Die drei Schnellsten wurden ausgezeichnet – darüber hinaus gab es zahlreiche Sonderprämien, sämtliche Preise wurden von den Saunabesitzern von Otepää gespendet. Die Saunabesucher, die auch mit Feuerholz und Wandtafeln aus Holz beschenkt wurden, haben wiederum die Lieblingssaunas gekürt.

Der Startschuss für den hitzigen Wettbewerb fiel am 12.02.2012 von 12.00-13.00 Uhr. Die Mannschaften mit maximal 4 Teilnehmern mussten 15 verschiedene Saunas aufsuchen. Zusätzliche Punkte gab es für Mutproben wie Eislöcher oder Badefässer. Insgesamt gab es auf der Sauna-Strecke 9 Eislöcher, 2 Kaltwasser-Fässer und 2 Badefässer. Vertreten waren verschiedene Saunatypen: Finnische Saunas, Dampfbäder, eine Erdsauna, Elektro-Saunas, zwei Rauchsaunas, ein Rohrsauna, eine Autosauna, eine Fass-Sauna und eine Sauna á la Toots (Anm.: bekannte litararische Figur, die seinen Kumpel in eine unbeheizte, eiskalte Sauna geschickt hatte).