Adamson-Eric Museum

Adamson-Eric war einer der vielfältigsten estnischen Künstlern des 20. Jahrhunderts. Der vor allem als virtuoser Maler berühmte Künstler arbeitete auch auf fast allen Kunstgewerbegebieten. Die Dauerausstellung, die sich im mittelalterlichen Kaufmannshaus befindet, ist ein Querschnitt seiner Schöpfung. 

Im Museum werden Bildungsprogramme, Workshops und Kunstlager für Kinder durchgeführt. Für Erwachsene werden Rundgänge mit einem Kurator, Workshops und Kunstkurse angeboten. Im Kunstkeller kann jeder sich als Schöpfer fühlen und etwas zur Erinnerung basteln. 

Als Sonderprojekt finden Erlebnistage, Vorlesungen, Konzerte, Vorstellungen, Tanzinszenierungen, Filmaufführungen u. v. a. statt.

Eigenschaften und Ausstattung

Standort

Lühike jalg 3, Kesklinna linnaosa, Tallinn

Zugangsanweisung

Das Adamson-Eric Museum liegt am Anfang der Treppenstraße Lühike jalg (dt. Kurzes Bein) in einem kleinen mittelalterlichen Haus, über dessen Tür ein rundes geschmiedetes Schild hängt. Die Treppen des Kurzen Beines bilden die direkte Verbindung zwischen der Unterstadt und Toompea (dt. Domberg), und daher geht man an dem Adamson-Eric Museum immer vorbei, wenn man in Richtung Toompea geht oder von dort herunterkommt. Es liegt fast neben der Niguliste Kirche (Niguliste Museum, EKM Filiale), also sowohl vom Rathaus-Platz (Raekoja plats) als auch von dem Freiheitsplatz (Vabaduse väljak) nur ein paar Minuten entfernt.

Zugang

  • Ausgeschildert
  • Nur zu Fuss

Koordinaten

59°26'11''N 24°44'30''E | Herunterladen der GPX-Datei