Die gewundene und vielfältige Küstenlinie Estlands ist nicht sehr dicht besiedelt und sehr natürlich – es gibt Sandstrände, steinige Gegenden, Klippen, Schilfflächen und auch schlammige Gebiete, die sich für Wasservögel eignen. Estland ist ein Paradies für Vogelbeobachter. Wir haben über 1500 Inseln aller Größen, die fast 10% der Fläche des Landes ausmachen. Nur ungefähr zehn Inseln sind ständig bewohnt, die übrigen gehören den Vögeln und können während der Brutzeit nur eingeschränkt zugänglich sein. Die größten Inseln – Saaremaa, Hiiumaa und Vormsi – können das ganze Jahr über per Fähre erreicht werden, in den meisten Wintern sind Eisstraßen geöffnet.

Die Ostsee ist mit dem Atlantischen Ozean durch die dänischen Meerengen verbunden, so dass Estland keine wesentlichen Tidenunterschiede hat und das Wasser nur wenig salzig ist. Dies hat mit zur Entwicklung einer einzigartigen Mischung aus Salz- und Süßwasserspezies beigetragen, die sich dem Leben unter diesen Bedingungen angepasst haben.

Das Meer in der Geschichte Estlands – Fischfang, Handel und Seeschlachten

Der größte Teil des traditionellen Lebensunterhalts in Estland war mit dem Meer verbunden. Außer der Fischerei gab es lebhaften Handel mit dem benachbarten Finnland. Estland hatte mehr Getreide, während Finnland mehr Fisch hatte, zudem wurden auch andere Güter getauscht. Die Robbenjagd und der Schmuggel von Salz und Spirituosen waren andere Lebensgrundlagen. Da Nordestland über viele Pinien verfügte, die sich als Masten für Segelschiffe eigneten, war auch der Schiffbau im 19. und 20. Jahrhundert intensiv und in Käsmu wurde eine Seefahrtsschule gegründet. Estnische Kapitäne und in Estland gebaute Schiffe fanden sich auf allen Weltmeeren.

Aufgrund seiner günstigen geographischen Lage am Schnittpunkt der Schifffahrtswege zwischen Russland, Skandinavien und dem europäischen Kontinent, wurde Estland zu einem wichtigen Eroberungsobjekt. Spuren militärischer Aktivität sind noch heute im Meer zu finden – viele Wracks sind für Taucher erreichbar.

Das estnische Meer ist wechselhaft – im Sommer kann die Wassertemperatur 20 Grad übersteigen, doch im Winter ist das Eis dick genug, um Straßen darauf zu eröffnen. Viele Möglichkeiten für Badeurlaub, Bootstouren und Wassersport warten auf Sie! Kommen und entdecken Sie diese!

Послушай звуки на побережье и малых островах: