Auf den Spuren von Wölfen: Beste Zeit für winterliche Wandertouren mit Schneeschuhen

20. Februar 2012

In Estland zählt man zur Zeit etwa 20 Wolfsrudeln. Gerade zu dieser Jahreszeit haben sie ihre Paarungszeit und sind viel unterwegs. Im Februar ist die Hauptsaison der Schneefälle vorüber, Wolfsspuren sind somit gut erkennbar. Die Wanderungen entlang der Wolfsspuren bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit, das Leben dieser sonst so versteckt lebenden großen Raubtiere zu beobachten. Wo bewegen sie sich, wo schlafen sie, was fressen sie und wie verhält sich das Rudel? Dank Schneeschuhen können die Wanderungen auch im tiefsten Schnee, im Dickicht des Waldes und sogar im Moor durchgeführt werden. Im schneebedeckten Wald und frostgeschmückten Moor führen Wölfe als Top-Jäger uns nicht selten auf den Spuren anderer Tiere zu Schlafplätzen von Elchen oder Wohnplätzen von Wildschweinen; bei gut Glück entdecken wir die Reste ihrer Festmahlzeiten.

Für Individualtouristen sowie Personen, die sich für kurze Wanderungen interessieren, lohnt sich ein Blick in den Kalender mit planmäßigen Wanderterminen des Anbieters „360 Grad“: http://www.360.ee/eng/

Gruppen, die an mehrtägigen Wanderungen interessiert sind, sollten Bert Rähn kontaktieren: E-Mail: bert@360.ee, Handy: +3725137141