Das Denkmal für den Freiheitskrieg im Wald Palermo in Rakvere

Im Wald Palermo in Rakvere befindet sich das Denkmal für die am Ende des Jahres 1918 und am Anfang des Jahres 1919 hingerichteten Menschen. Hier wurden 82 Privatpersonen getötet, als deren Schuld Wohlstand, Bildung, Adels- oder Geistlichenstand angesehen wurden. Zum Gedenken an die Hingerichteten wurde 1935 ein Denkmal errichtet. Das 1940 vernichtete Denkmal wurde wieder hergestellt und 1995 eröffnet.

Interessant zu wissen: Hier kam auch der Geistliche Sergi Florinski um, dessen heiligen sterblichen Überreste in der Geburt-der-Mutter-Gottes-Kirche in Rakvere liegen.

Der Name Palermo stammt aus dem Stadtteil, in dem der Wald liegt, welcher wiederum nach einer Schenke und einem Sommergarten benannt wurde. Der Garten wurde nach der Stadt Palermo auf der Insel Sizilien benannt, wo unser Freiheitskampf einen breiten Resonanzboden fand.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia