Das Denkmal für die Deportierten in Risti

Von der Bahnstation Risti aus wurden die meisten Einwohner des Landkreises Lääne, beinahe 3000 Menschen, nach Sibirien abtransportiert. Das von Viljar Ansko gestaltete Denkmal „Die Eisenbahnschienen erinnern sich …“ ist auf einer kleinen verlassenen Gleisplattform angebracht, auf die von beiden Seiten Steintreppen hinaufführen. Von den vier Ecken der Plattform ragen vier Eisenbahnschienen, die unter der Spitze durch ein Doppelkreuz aus Schienenträgern miteinander verbunden sind, zum Himmel empor. Nachts wird das Denkmal von zwei im Bahnsteig eingebetteten Scheinwerfern diagonal beleuchtet. Das Denkmal für die Deportierten ist etwa 13 m hoch. Neben dem Gedenken an die Massenrepressionen der jüngeren Vergangenheit ist das Kreuz aus Eisenbahnschienen auch ein Symbol für die Geschichte des Eisenbahnortes Risti.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia