Das EVKL Gebetshaus der Altgläubigen in Kallaste

In der Kleinstadt Kallaste am Peipussee werden Sie das Gebetshaus Kallaste der Altgläubigen vorfinden, das laut Archivangaben im Jahr 1802 im Dorf Krasnõje Gorõ (Kallaste) gebaut wurde. In den 1920-40er Jahren fanden in der Kirche Kongresse der Vorstände der Gemeinden der Altgläubigen statt. Diese Tradition ist nun wiederbelebt worden.
Interessant zu wissen: - Im Jahr 1837 wurde das Gebetshaus der Altgläubigen in Kallaste im Laufe der Repressalien der Zarenregierung versiegelt. - Die Gemeinde der Altgläubigen in Kallaste gehört der Glaubensrichtung der Pomoren an.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia