Das Hino Landschaftsschutzgebiet

Das Hino Landschaftsschutzgebiet gehört als ein wertvolles Vogel- und Naturgebiet zum Natura 2000 Netzwerk. Auf dem Schutzgebiet gibt es außer dem Hino See noch den Idinä See und den See Mustjärv sowie zwei Flüsse - die Kuura und die Pedetsi. Der Fisch- und Inselreiche Hino See (207,1 ha) ist dank seiner gegliederten Ufernlinie und interessanter Wasserchemie am bemerkenswertesten. Hier wurden über 40 Vogelarten beobachtet, von denen das Auerhuhn und der Prachttaucher zu den seltesten gehören.

 Zwischen dem Hino See und dem See Mustjärv liegt der Grabhügel (kalmytymägi) - eine mittelalterliche Grabstätte, die gründlich untersucht wurde und wo mehrere Funde gemacht wurden.

 Gut zu wissen! Während der Nistzeit gilt auf den Inseln des Hino Sees ein allgemeiner Aufenthaltsverbot.
1.05-15.07.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia