Im Mikkeli-Museum im Park von Kadriorg wurde die Ausstellung „Die Farben des Goldenen Zeitalters“ eröffnet. Die ausgestellten Werke stammen aus der Kollektion des estnischen Kunstsammlers Enn Kunila. Dem Besucher werden im Rahmen dieser bemerkenswerten Schau Werke der bekanntesten estnischen Künstler der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts gezeigt. Die Kunila-Sammlung ist eine der umfangreichsten ihrer Art in Nord- und Osteuropa.

Im Fokus stehen die Jahre 1910 bis 1945. Auf zwei Etagen stellt das Museum fast 50 Gemälde bekannter estnischer Künstler wie  Konrad Mägi, Nikolai Triik, Ants Laikmaa, Ado Vabbe, Endel Kõks und Richard Uutmaa aus. Dabei wurden die Werke in drei Kategorien geteilt – estnische Landschaften, Gegenden anderer Länder sowie Portraits.

Zum ersten Mal wird im Mikkeli-Museum den Besuchern parallel ein interaktives Multimediaprogramm geboten, bei dem Tablet-Computer ausgeliehen werden können, auf denen zusätzliche Infos zu Künstlern und Gemälden sowie Details zur Ausstellung angezeigt werden.

In unmittelbarer Nähe gibt es übrigens weitere Museen, in denen sich Besuche lohnen: das KUMU und das Kunstmuseum im Schloss Kadriorg.