Das Monument „Estnische Mutter“

Das Monument Estnische Mutter (Eesti Ema) wurde am 26. Juni 2010 in Rõuge enthüllt.

Dieses Monument ist der estnischen Frau als Mutter gewidmet, es drückt den Dank und das Bestehen des Volkes aus.

Der Ideenautor und Initiator der Errichtung des Monuments war der Mann mit den goldenen Händen, Aufschreiber von Deportierungserinnerungen der Esten und Verfasser mehrerer Erinnerungsbücher – Hans Sissas (1933-2012).

Das Monument wurde aus einem Stein angefertigt, der aus Udmurtien hierher gebracht wurde. Es ist 3,6 m hoch und wiegt fast 6 Tonnen.

Die Autoren des Projekts sind die Künstler/Bildhauer Ilme und Riho Kuld. Angefertigt wurde es von den Bild- und Steinhauern Margus Kurvits und Kristjan Kittus.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia