Quelle: G.Hääl

Das Museum der Ööbikuoru Hüdrotöökoda (dt. die Hydrowerkstatt von Ööbikuorg)

Im Museum der Ööbikuoru Hüdrotöökoda (dt. die Hydrowerkstatt von Ööbikuorg) wird die auf der Fließwasserenergie basierende Technik vorgestellt.

Die Kombination von einem Kraftwerk und einer Werkstatt wurde dank dem unternehmungslustigen Peeter Johanson (Saarse) gebaut. Sie wurde 1912 fertiggebaut und bis 1940 wurde die Schule, das Klubhaus und die Kirche von Rõuge mit Energie aus der Werkstatt versorgt. Außer der Stromerzeugung gehörten auch die Reparatur von technischen Geräten und landwirtschaftlichen Maschinen zu den Hauptaufgaben der Werkstatt.

Die Werkstatt wurde von den Nachfahren der Familie Saarse zu seiner ursprünglichen Form renoviert (2009-2010).

Alle wasserbetriebenen Werkzeugmaschinen für die Metallbearbeitung und die meisten Handwerkzeuge sind im Museum erhalten. Im ersten Stockwerk gibt es eine Ausstellung von alten Haushaltswaren.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia