Zur Eröffnung im Nokia Konzerthaus in Tallinn erwartet die Besucher ein mitreißender Auftritt des Quartetts um die Koreanerin Youn Sun Nah. Eines der Highlights des Festivals ist der Auftritt des Grammy-Gewinners, Kurt Elling, einem der profiliertesten Sänger der USA, der zusammen mit der Estonian Dream Big Band performen wird. Mit dem deutschen A-capella Sextett Slixs gehört, wie in jedem Jahr, auch wieder ein erstklassiges Vocalensemble zum Line-up.

Jõulujazz bringt zudem zwei der herausragenden Klaviervirtuosen Europas nach Tallinn. Zum einen tritt das Trio JK3 um den schwedischen Jazzpianisten Jacob Karzlon auf, das zur Elite des schwedischen Jazz gehört. Zum anderen ist Tigran Hamasyan mit von der Partie. Der in Frankreich lebende Armenier hat als Komponist und Pianist in den letzten Jahren einen kometenhaften Aufstieg erlebt.

Auch Liebhaber von Gitarrenmusik kommen bei Jõulujazz auf ihre Kosten. Zu den Künstlern in diesem Genre zählen das französische Ensemble Melody Makers, der finnische Gitarrenvirtuose Raoul Björkenheim, der aufstrebende Chilene Francisco Liberona, der Newcomer Argo Vals aus Estland mit seinem Ensemble, sowie die estnischen Gitarristen Ain Agan und Andre Maaker. In der Jaanikirik (Johanniskirche) bringt der schwedische Jazzstar Anders Jormin die schönsten Soundscapes des Nordens auf die Bühne.

Der estnische Sänger Tonis Mägi tritt mit seinen Töchtern, Raadio Laste Laulustuudio und dem Ensemble von Siim Aimla auf. In der Domkirche führt die Sängerin Rebecca Kontus ihr neues Weihnachtsprogramm auf. Ebenso mit neuem Programm vertreten ist der Komponist Tõnu Raadik. Zusammen mit den Sängern Tanel Padar, Anna Darling und Keli Piksar spielt er Musik vom kommenden Album. Mit dem Quintett Greip steht auch ein estnisches Vokalensemble auf der Bühne. Außerdem im Line-up: elektrisierender Jazz junger Instrumentalisten unter der Leitung des dänischen Komponisten und Saxofonisten „Chappe“ Jensen.