Denkmal des Aufstandes von Pühajõe auf dem Berg Harjumägi

Auf dem Berg Harjumägi in Osula wurde 1986 das Denkmal aus rotem Granit eröffnet, um den Aufruhr von Pühajõe zu gedenken:

Den Fluss Võhandu haben die altertümlichen Esten heilig gehalten, es wurde angenommen, dass da der Gott Pikne (estn. Blitz) lebt. Im Jahre 1640 hat der Gutsherr Ohm in Sõmerpalu auf den Fluss Võhandu zusätzlich der Getreidemühle auch eine neue Sägemühle gebaut. Als Grund für auf einander folgende Mißernten sahen die Bauer die Entweihung des heiligen Flusses. Am 8. Juli 1642 haben die Bauer die Mühle und den Damm vernichtet. Der Aufstand wurde mit Hilfe des Heeres unterdrückt und die Bauer wurden streng bestraft.

Der Pastor in Urvaste Johann Gutsleff hat vom Bauer Vihtla Jürgen in Erastvere das Gebet für den Gott Pikne (Voda Picer) aufgeschrieben, das im Jahre 1644 veröffentlicht wurde.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia