Der Hafen Orjaku

Der Hafen Orjaku auf Hiiumaa wurde schon im 17. Jh. als Fischfangplatz genutzt, im Jahr 1912 begann man den Hafen in einen Standort der Minenflotte der russischen Marine umzubauen.
Gut zu wissen: Die Tiefe des Einfahrtkanals und der Anlegestelle beträgt 3,5 m, momentan gibt es für Jachten insgesamt 15 Anlegestellen mit Bojenbefestigung, im Hafengebäude gibt es ein WC und eine Sauna. Am Kai ist Strom erhältlich, Kraftstoff auf Bestellung.

State Port Register

Eigenschaften und Ausstattung

#visitestonia