die Bank von Tschaikowski in Haapsalu

Der weltberühmte russische Komponist Pjotr Tschaikowski machte im Jahr 1867 Urlaub in Haapsalu. Zu seiner Ehre wurde die Gedenkbank auf der Schokoladenpromenade errichtet, wo der Maestro gern den Sonnenaufgang beobachtet und Schwäne bewundert hatte.
Interessant zu wissen: In Haapsalu hat Tschaikowski die Arbeit an der Oper "Woiwode” fortgesetzt und den Klavierzyklus “Souvenir de Hapsal” geschrieben. Er hörte hier das estnische Volkslied ""Kallis Mari" und dieselbe Melodie nutzte er später in seiner berühmten VI. Symphonie. Die Anfangsnoten der Melodie wurden auch auf die Gedenkbank aus Dolomit gemeisselt. Heute ist die Bank mit einer technischen Lösung ausgestattet, dank der die Musik und Informationen über den Komponisten angehört werden können.

Eigenschaften und Ausstattung

Standort

P. Tshaikovski puiestee, Haapsalu

Zugangsanweisung

Die Bank von Tschaikowski erreicht man, wenn man die Promenade entlang, weiter die Supeluse-Strasse und wieder die Promenade entlang spaziert, Richtung Hotel Promenaadi. Wenn Sie mit dem Bus ode Auto anreisen, halten Sie auf der Sadama-Strasse beim Spa-Hotel Laine und spazieren Sie von dort zur Promenade.

Zugang

  • Ausgeschildert
  • Nur zu Fuss

Koordinaten

58°57'7''N 23°31'60''E | Herunterladen der GPX-Datei