Quelle: Jaan Männk

Die Johannis-Kirche in Viljandi

Die Johannes dem Täufer gewidmete Kirche wurde im 17. Jh. auf den Ruinen der ehemaligen Klosterkirche der Franziskaner errichtet. Im Laufe von unterschiedlichen Kriegen wurde die Kirche mehrmals zerstört und wieder aufgebaut.
Die Kirche agierte noch nach dem II. Weltkrieg, wurde dann aber im Jahr 1950 geschlossen und in ein Warenlager verwandelt. 1992 wurde die Kirche wieder eingeweiht und findet auch als Konzertsaal umfangreiche Anwendung. Interessant zu wissen: ·Im Gotteshaus befinden sich der von Aivar Oja entworfene Altartisch und Vitragen von Renee Aua. ·Die Wandteppiche wurden von der einheimischen Textilkünstlerin Prof. Anu Raud gewoben, deren Werk “Emapuu” sich in der UNO-Zentrale in New York befindet.

Bewertungen
TripAdvisor Traveler Rating
Based on 8 reviews | Write a review

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia