Die Ruinen des Salishofs

Der 1540 errichtete Salishof hatte mehrere Eigentümer, als erstes gehörte er Reinhold Salis, nach dessen das Gut auch benannt wurde. 

Das Hauptgebäude steht am schönen Ort, auf dem hohen Hügel am östlichen Ufer der See Kavadi. Von 1843 bis zur Enteignung im Jahr 1919 gehörte das Gut der Adelfamilie von Maydell.

Danach wurde Salishof verstaatlicht, das Land wurde an den sich am Estnischen Freiheitskrieg Beteiligten und den Landgutarbeitern verteilt, bis deren eigene Häuser fertig wurden. Später wurde das Gutshaus für Volksfeste benutzt, zwei Jahre als Schule und danach als Kulturhaus, wo sich auch ein Laden befindete. 
Heute sind nur Ruinen erhalten geblieben.

Eigenschaften und Ausstattung

#visitestonia