Moore bilden die urtümliche Schönheit der estnischen Natur

Home > Die Ruinen von der Kirche Käina

Die Ruinen von der Kirche Käina

Adresse: Hiiu maantee, Käina alevik, Käina vald, Hiiu maakond | Auf der Karte zeigen

Die Ruinen befinden sich in der Gemeinde Käina. Die Steinkirche wurde im 15. oder im 16. Jahrhundert gebaut. Sie war mit ihren 600 Sitzplätzen die grösste Kirche in Hiiumaa. Die Kirche wurde im Jahr 1941 zerstört. Mehrere Grabsteine und das Ringkreutz über der Tür stehen unter Denkmalschutz. Dem Feuer fielen viele Kunstschätze zum Opfer: die Altare von der Heiligen Maria, vom Heiligen Nicolaus und vom Heiligen Antonius und die vom Vater des Rudolf Tobias gebaute Orgel. Mehrere Jahrhunderte diente diese Kirche als Zentrum des Landkreises. Heute sind alle Ruinen konserviert, man überlegt sogar die Kirche wieder aufzubauen. Um die Kirche befindet sich ein sehr schöner Park.

Zeiten und Preise

Kostenlos.

Verpflegung

Seminar- und Konferenzräume