Die Russisch-Orthodoxe Georgskirche

Im Jahr 1845 wurde die estnische Orthodoxe Gemeinde gegründet und auf die Initiative des Priesters Joosep Shestavkovski (1856-1888) wurde mit dem Kirchenbau angefangen. Die Russisch-Orthodoxe Georgskirche ist dank freiwilliger Spenden der Gemeindemitglieder entstanden und wurde von Benjamin, dem Metropoliten von Riga und Jelgawa, feierlich zu Ehren des Märtyrers Georg geweiht. Interessant zu wissen: Die Georgskirche war auch die erste Arbeitsstätte des aus Estland stammenden Patriarchen von ganz Russland Aleksej II., nachdem dieser die Priesterakademie absolviert hatte.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia