Tallinn ist zwar klein, aber beim größten Laufereignis der baltischen Länder wartet auf die fast 15 000 Teilnehmer, die aus dutzenden von Ländern anreisen, eine einzigartige Strecke, die an der mittelalterlichen Altstadt vorbeiführt, mehrere Parkanlagen durchquert und entlang der wunderschönen Meeresküste verläuft.

In diesem Jahr wird eine spannende Alternative des Radmarathons Tartu in Südestland angeboten, der diesmal zum 13. Mal stattfindet. Der Leitgedanke des Radmarathons Tartu mit den Grunddistanzen von 89 km und 40 km ist, dass das Zurücklegen des Weges den Kräften jedes gesunden und aktiven Menschen entspricht. Seit 2002 gehört die Veranstaltung als Wettbewerb der Kategorie E1 auch zum Programm des Internationalen Radsportverbands (UCI). Ungeachtet der Teilnahme von Elite-Radfahrern ist der am dritten Wochenende im September ausgetragene Radmarathon Tartu für die Mehrheit doch ein Radvolksfest zum Sommerende, bei dem der Wettkampfgedanke zweitrangig ist.

Ergänzende Information zum Tallinn-Marathon und zum Radmarathon Tartu finden Sie auf den Webseiten: www.jooks.ee und www.tartumaraton.ee