Estland ist ein beliebtes Reiseziel wegen seiner geschichtsträchtigen Städte, seiner schönen Natur, der netten Leute … und der günstigen Preise. Ähnlich wie in anderen aufblühenden europäischen Ländern, können die Preise schwanken und preiswerte Möglichkeiten werden von Einheimischen wie von Besuchern sehr geschätzt. Hier finden Sie ein paar Tipps für einen preiswerten Urlaub in Estland.

Denken wie ein Einheimischer

Fühlen Sie sich in Estland wie zu Hause, und übernachten Sie in Bed & Breakfasts oder im Sommer auf Campingplätzen. Die preiswerten Hostels im Stadtzentrum und billige Hotels sind auch gut geeignet für diejenigen, die in das estnische Stadtleben eintauchen wollen.

Meiden Sie touristische Bereiche in den Innenstädten

Kaufen Sie ein oder gehen Sie aus, dann könnten Sie die Plätze des Stadtzentrums meiden, Sie sollten sie jedoch nicht ganz aus Ihrer Route herausnehmen, da es zumeist einen guten Grund dafür gibt, warum Menschen von diesen Orten angezogen werden … beispielsweise die einzigartige mittelalterliche Architektur. Bedenken Sie, dass es einen großartigen und preiswerten Laden direkt um die Ecke eines beliebten Touristenanziehungspunktes geben kann.

Essen Sie unterwegs

Zwar bieten die meisten Cafés und Schnellrestaurants ein Tagesgericht für ca. 3€ an (halten Sie Ausschau nach „päevapakkumine“ oder „päeva“ auf der Speisekarte), doch die vielen Supermärkte überall in Estland verkaufen auch warmes Essen zum Mitnehmen. Greifen Sie sich eine Tüte mit Plastikbesteck (oder noch besser: sparen Sie Geld und bringen Sie eigenes Besteck mit) und essen Sie irgendwo in den vielen Parks und Grünanlagen Estlands.

Estnische Kneipen servieren die verschiedensten Speisen, von leichten Imbissen bis hin zu vollständigen Mahlzeiten, und bieten mit Preisen zwischen 3 und 8 Euro eine gute und billige Alternative zum Essen in einem Restaurant. Vegetarisches Essen (estnisch „taimetoit“) ist in den meisten Stadtkneipen erhältlich, oftmals kann man sich auch sein Essen nach eigenem Geschmack selbst zusammenstellen.

Wandern und Radfahren

Auch wenn es sowieso hunderte von gründen gibt, weshalb man zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren sollte, sind die estnischen Städte und Dörfer meisten so kompakt, dass Busse oder Taxis eigentlich überhaupt nicht benutzt werden müssen.

Aufs Land!

Bedenkt man, dass die Hälfte Estlands von Wald bedeckt ist, ist es fast unmöglich das Land zu vermeiden, und noch preiswerter kann es eigentlich kaum werden. Ein paar Tage in der unberührten Natur Estlands sind Balsam für die Seele und Schonung für den Geldbeutel.

Nicht vergessen – die besten Dinge im Leben sind umsonst

Greifen Sie das Leben vor Ort auf. Es heißt zwar, dass die Esten eher reserviert sind, aber meistens, wenn wir das mal so sagen dürfen, sind wir doch sehr hilfsbereit. Knüpfen Sie Kontakte zu Einheimischen und anderen Reisenden, um herauszufinden, wo es eben die Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Angebote gibt, die einen preiswerten Urlaub erst richtig unvergesslich werden lassen.

Wie Sie sehen, gibt es reichlich Möglichkeiten einen tollen und unterhaltsamen Urlaub in Estland zu haben, auch wenn man mit kleinem Geldbeutel unterwegs ist. Schicken Sie Bilder und verfolgen Sie die Reisen anderer in Estland über die Sozialmedien von Visit Estonia.