Wenn es um Eindrücke aus der Natur geht, ist das eigene Auge natürlich das Maß aller Dinge. Doch die scheuen Spezies entwischen gewöhnlich, bevor man sie erspäht.

Estland bringt die Wildnis jetzt in jedes Wohnzimmer. Via Internet kann man die estnische Fauna bewundern – vier Webkameras beobachten verschiedenste Tiere bei ihrem bunten Treiben.

Die Adresse www.looduskalender.ee ist in Estland bereits außerordentlich beliebt, insbesondere das Schwein-TV (Estnisch: „Sea-TV“), das den Futterplatz der Wildschweine ins Visier genommen hat. Nach Einbruch der Dunkelheit geht der Trubel dort erst richtig los.

Außer Wildschweinen statten auch Rehe, Marder und andere Waldbewohner der Kamera regelmäßig Besuche ab. Darüber hinaus erhält man einen Einblick ins Futterhaus der Vögel.

Anfang März wurden zwei weitere Kameras installiert.

Eine solarenergetisch betriebene Kamera beobachtet im Nationalpark Vilsandi äußerst lautstarke und agile Kegelrobben, die vor kurzem Jungen geworfen haben. Die zweite Kamera verfolgt den Alltag eines Seeadlerpaares in Läänemaa.

Sämtliche Übertragungen finden unter besonderer Rücksichtnahme statt, damit Vögel, Wildschweine und alle anderen Tiere nicht in ihrem natürlichen Umfeld gestört werden.

Wer sehen will, ob sich Estland Fuchs und Hase „Gute Nacht” sagen, sollte einen Blick auf www.looduskalender.ee werfen.

Quelle: http://blog.tours-magazin.de/2009/11/19/estische-wildnis-im-wohnzimmer/