In den Dörfern stehen immer noch Steinzäune und die Häuser haben Schilfdächer. Dolomit, Windmühlen und das berühmte einheimische selbstgebraute Bier gelten als die Symbole von Saaremaa.

Die Einwohner von Saaremaa haben eine singende Intonation, die wie Schwedisch klingt, was ihre engen Verbindungen zu den Ländern in Übersee bestätigt.

Das Leben der Insulaner war schon immer mit der See verbunden und die Ausdauer der Frauen, die auf dem Land schufteten, während ihre Männer auf See waren, ist in Estland legendär. Die Einwohner von Saaremaa behaupten, dass es in der Weltgeschichte nur drei große Seemächte gegeben hat: England, die Insel Hiiumaa und die Insel Saaremaa.

Die Einwohner von Saaremaa lieben allerlei Witze – vor allem diejenigen über ihre Nachbarn – die Einwohner der Insel Hiiumaa. Der Humor der Einwohner von Saaremaa und Hiiumaa kann bei den anderen Esten verloren gehen, genauso wie der britische Humor manchmal auf dem Festland keine Anerkennung findet.

Ein beispielhafter Witz von Saaremaa: Warum lächeln die Einwohner von Hiiumaa jedes Mal, wenn es auf Saaremaa Unwetter und Blitzschläge gibt? Sie denken, dass jemand Aufnahmen von ihnen macht.

Saaremaa und das süß-saure Brot scheinen untrennbar zu sein. Die Insulaner lieben dunkles Roggenbrot, hausgebacken oder im Geschäft gekauft.

Die Einwohner von Saaremaa waren immer eifrige Bierbrauer … und -trinker. Die Tradition der Herstellung des hopfig-malzigen zu Hause gebrauten Bieres ist auf Saaremaa lebendig und gedeiht wie eh und je. Wenn Sie Bier mögen, könnten Sie es also versuchen und sich mit den Einheimischen anfreunden … aber Vorsicht, hausgemachtes Bier kann berauschend sein.