Die ursprüngliche Seto-Kultur entwickelte sich aus den Kulturen des Ostens und des Westens (katõ ilma veere pääl, d.h. „an der Grenze der zwei Welten“). Die Anzahl von Setos in Estland wird auf 10.000–13.000 geschätzt, etwa 3000 – 4000 von ihnen wohnen in ihrem heimischen Land.

Ihr Status als Grenzgebiet hat den Setos auch die Chance zur Erhaltung ihrer Sprache, ihres Lebensstils, der Speisen und der einmaligen Volkstrachten gegeben.

Setos sind ein sehr religiöses Volk. Jeder Haushalt hat seine eigene Ikonenecke („pühäsenulk“) und in fast jedem Dorf gibt es eine eigene kleine Kapelle (Tsässon). In der Regel sind die Kapellen verschlossen und der Schlüssel liegt beim Dorfältesten oder beim Kapellenwächter. Die Möglichkeit, eine Seto-Kapelle zu besuchen, kann sich während einer Dorffeier ergeben, wenn diese für die öffentliche Predigt geöffnet wird.

Die Kapellentraditionen sind für orthodoxe Setos heilig. Während der kirchlichen Feiertage kommen die Menschen zusammen, um die Seelen ihrer Vorfahren zu ehren. Früh morgens wird ein Gottesdienst und anschließend ein Festzug um die Kapelle durchgeführt. Daraufhin gehen die Menschen zu den Grabstätten ihrer Vorfahren, wo sie essen und trinken. Etwas vom Essen wird auch für die Seelen der Verstorbenen hinterlassen.

Wenn Sie die archaische Seto-Sprache hören möchten, sollten Sie nach der Möglichkeit suchen, einem Seto Leelo Chor zuzuhören. Leelo ist das Seto-Volkslied, wo der Sänger die Worte improvisiert und der Chor diese dann nachsingt. Die bekanntesten Sängerinnen konnten 10.000–20.000 Verse singen und verdienten den Titel „Liedermutter von Seto“.

Sie sollten auf jeden Fall auch die traditionellen Seto Dörfer besuchen. Die geschlossenen Haufendörfer in Setomaa wurden auf so eine Art und Weise errichtet, dass Sie nicht auf den Hof des Nachbarn spähen können. Ein typischer Seto-Bauernhof ist ein geschlossener Innenhof, der von Gebäuden, hohen Toren und Trennzäunen umgeben ist, ein „Festungsbauernhof“.

Setumaa wird allen gefallen, die an unterschiedlichen Kulturen, Religion und Traditionen interessiert sind – ein Plus ist die schöne Natur – Setumaa hat einen Besuch verdient.

Besonders einprägsam wird ein Besuch in Setomaa während der traditionellen Feiertage oder Festlichkeiten sein: Kirmask, die Tage des Königreichs Seto, Seto Leelo Tage, Ostern und die kirchlichen Feiertage.