Sogar im Juli und August ist Kabli alles, was ein stilles Küstendorf sein sollte – die Häuser liegen weit voneinander entfernt und Grün ist die dominierende Farbe. Eigentlich können Sie das einzige Geräusch hier im Mai oder Oktober hören, wenn die Zugvögel oben in der Luft von Afrika kommen oder dahin fliegen.

Weder Vögel noch Menschen halten sich hier lange auf, aber sie erfreuen sich an einer Rastpause an den einsamen Stränden, an einer geheimen Höhle oder in Wald und Dickicht.

Das Vogelberingungszentrum Kabli tut hier für Vögel das was das CCTV für Menschen macht. Es behält sie schön im Auge. In jedem Herbst werden etwa 12 000 Vögel beringt.

Sie werden hier Tausende Gänse und Moorhühner und auch Sperlingsvögel sehen. Mit etwas Glück werden Sie auch einer oder zwei Eulen begegnen.

Erklettern Sie den Aussichtsturm, um Kabli und die Küste aus der Vogelperspektive zu sehen.

Sie können auch das Jakob-Markson-Museum besuchen; vor über einhundert Jahren war er ein erfolgreicher Seekapitän.