Der Nationalpark Matsalu umfasst die Bucht Matsalu und das Deltagebiet des Flusses Kasari einschließlich der umgebenden Auenwiesen, Küstenwiesen, Röhrichte und Wälder. Die Bucht Matsalu ist seicht, brackig und reich an Nährstoffen. Die See Väinameri, die an die Bucht Matsalu angrenzt, umfasst über 40 Inseln, die ebenfalls einen Teil des Parks bilden. Die Bucht ist 18 km lang, 6 km breit, aber nur 1,5 Meter tief.

Der Nationalpark Matsalu ist eines der größten und wichtigsten herbstlichen Aufenthaltsgebiete für Zugvögel in Europa und ein vollkommenes Paradies für alle, die an der Vogelbeobachtung interessiert sind. In Matsalu sind 275 Vogelarten festgestellt worden, darunter 175 nistende Arten und 33 Wasserzugvögel. In den Auenwiesen können Tausende Gänse und Wasseramseln beobachtet werden, die Küstenwiesen sind voll von Gänsearten und die Gegend der Bucht wimmelt von Schwänen, Wasserhühnern und Tauchenten.

In der Gegend des Naturschutzgebietes sind ebenfalls 49 Fischarten und 47 Säugetierarten, dazu 772 Arten an Gefäßpflanzen registriert worden.

Sie können die einzigartige Landschaft des Nationalparks Matsalu zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit einem Boot auf der Bucht Matsalu erkunden. Für die Vogelbeobachtung sind mehrere Türme aufgestellt worden; die beliebtesten stehen in Haeska, Keemu und Kloostri.

Wussten Sie das: Im April und Mai tritt der Fluss Kasari weitgehend über die Ufer. Während dieser Zeit fliegen über zwei Millionen Wasservögel über Matsalu.

Die nächste Stadt: Haapsalu

Wichtigste Ereignisse: In jedem Herbst wird in der benachbarten Stadt Lihula das Internationale Naturfilmfestival Matsalu durchgeführt.

Hören Sie die Stimmen der Landschaften im Nationalpark Matsalu: