Gut Ohtu (dt. Ocht)

Das Hauptgebäude des barocken Gutsensembles wurde um das Jahr 1769 errichtet.

Vor dem Herrenhaus ist ein Platz mit einem ovalen Rundweg, an den Seiten ein Speicher und Stall mit Kutschenschuppen. Sehenswert ist die Außentür des Herrenhauses, ein Zeugnis der meisterhaften Schreinerei, siehe auch die Allee und den Park. 

Wenn man die Flügeltüren des Gutshauses nacheinander öffnet, kann man einen Blick durch das Gebäude werfen, zu dessen schönsten Schmuckstücken die mit Reliefen und geometrischer Cobaltzeichnung verzierten Öfen zählen. 

Die zwei Generationen von Gastgebern, die auf dem Gut wohnen, veranstalten verschiedene Konzerte, Theatervorstellungen und Workshops. In der Küche des Guts Ohtu kann man gemeinsam mit den Gastgebern Gerichte zubereiten und später gemeinsam das Ergebnis genießen.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia