Quelle: Silvi Tõlgo

Gutsanlage und Park von Vana-Antsla

Das Gutsensemble von Vana-Antsla ist eines der vornehmsten und reichsten an Gebäuden in Võrumaa. Die ersten Daten gibt es schon aus dem Jahr 1405.

Besser ist das Herrenhaus, der Speicher, der Stall, die Remise (heute eine Turnhalle) und das runde Gärtnerhaus - s.g. Flaschenhaus - erhalten.

Im Laufe der Zeit hat der Gutshof mehrere Eigentümer gehabt. Der letzte Gutsherr war G. von Ungern-Sternberg, in dessen Besitz der Gutshof bis zur Enteignung blieb. Im Herrenhaus haben in den Jahren 1921 bis 2004 mehrere Schulen gearbeitet.

Der 13,1 ha große Park wurde Ende des 18. Jahrhunderts angelegt. Der Park mit den interessant gestalteten Alleen und Teichen ist sehr artenreich. Einer Legende nach hat die Eichen im Park der schwedische König gepflanzt.

*Den Gutshof kann man von außen besichtigen.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia