Gutshof Mädapea

Der Gutshof Mädapea in der Nähe von Rakvere wurde zum ersten Mal in 1425 erwähnt. Der letzte Besitzer des Gutshofes vor der Veräußerung im Jahr 1919 war Ernst von Renteln. Das historizistische einstöckige Herrenhaus aus roten Ziegeln und mit den Holzveranden wurde 1850 erbaut. Heute werden im Gutshof die zeitgenössische estnische Kunst und Handarbeiten exponiert. In der Dauerausstellung gibt es Karikaturen von Aivar Juhanson, es sind mehr als 800 Bilder ausgestellt. Im Gutshof werden Märkte organisiert, es finden Schulungen und Kurse statt.
Gut zu wissen: - der Gutshof ist im Privatbesitz und man kann ihn jeden Tag von außen besichtigen, - auf Vorbestellung werden Exkursionen mit einem Fremdenführer zur Vorstellung des Gutshofes organisiert.

Eigenschaften und Ausstattung

Standort

Mädapea küla, Rakvere vald, Lääne-Viru maakond

Zugangsanweisung

Zugang

  • Ausgeschildert
  • Mit öffentlichem Nahverkehr
  • Mit Pkw
  • Befestigte Zufahrtsstrasse
  • Mit Ausflugsbus

Koordinaten

59°19'6''N 26°15'6''E | Herunterladen der GPX-Datei