Herrenhaus und Park Õisu

Das Herrenhaus Õisu ist ein frühklassizistisches Gebäude, das am 18.-19. Jh errichtet wurde, nachdem die Kaiserin J. Petrovna das Herrenhaus in 1744 der Witwe des Admirals Peter von Sivers geschenkt hatte. Den Eingang und den Vorgarten des Herrenhauses umrahmen der Speicher und das Stall-Kutschenhaus auf dem bogenförmigen Grundriss. Im Laufe der Geschichte waren im Gebäude eine Milchschule und ein Lebensmittelbetrieb tätig.

Die Parkanlage (11,4 ha) hinter dem Herrenhaus führt mit herabsteigenden Terrassen zum See und wurde nach dem Projekt des Arhitekten G. Kuphaldt im englischen Stil errichtet. Im Park wachsen etwa 85 Baum- und Buscharten. Der Park ist mit der Skulpturengruppe „Jugend”, mit Brunnen und drei Teichen dekoriert.

Eigenschaften und Ausstattung

#visitestonia