Die Hansestadt Pärnu

Die HANSE (13. bis 17. Jahrhundert) war ein deutscher Handelsverbund zwischen Kaufleuten und Städten im Gebiet der Nord- und Ostsee. Auf ihrem Höhepunkt gehörten ihr etwa 200 Städte an. Die HANSE heute ist ein aktives Netzwerk zwischen 175 Städten in 15 Ländern, die in der Geschichte zum Bund der Kaufmannsstädte gehörten.

Unsere Zukunft täglich neue gestalten

Vom 24. bis zum 27. Juni 2010, während der 30. Internationalen Hansetagen, ist die Kurstadt Pärnu der Treffpunkt der Hansestädte. In dieser Zeit werden die Empfänge, offizielle Treffen und Konferenzen durchgeführt. Am Freitag, 25. Juni, wird im Konzerthaus eine internationale Wirtschaftskonferenz unter dem Titel “Hansestädte + Tourismus = Hansetourismus?” durchgeführt. Zum 30. internationalen Hansetag in Pärnu wird aus jeder Hansestatt einen, von einem Künstler verpackten Koffer erwartet. Daraus entsteht eine interessante Ausstellung HANSEreiseKOFFER 2010. Es wird ein interessantes Programm für Jugendliche aus verschiedenen Hansestädten angeboten. Im Stadtzentrum von Pärnu gibt es einen Repräsentationsbereich für die Hansestädte, einen historischen Markt, zahlreiche Konzerte, Aufführungen, Freiluftveranstaltungen und Zeremonien. Pärnu wird für die Gäste von Hansestädten und für bis zu 100.000 Touristen während des viertägigen Festivals ein attraktives Reiseziel sein.

Die ganztägigen Open-Air-Events bieten Ihnen das Beste estnischer Folklore, aber auch Pop- und Jazzkonzerte. In der Kirche St. Elisabeth wird die neue Barockorgel eingeweiht und erstmals dem Publikum vorgestellt - der große Bach-Marathon, der bis Mitternacht dauert, findet am 25. Juni 2010 statt. Ein Gast kann Estland nicht verlassen, ohne die Tradition der estnischen Chormusik mitzuerleben – die große Freiluftgala mit 20 Chören findet am Samstag, 25. Juni 2010 spätabends statt.

Der Samstag konzentriert sich auf die Kunst des Tanzes – von spontanen Tanzdarbietungen mit dem Publikum auf den Straßen bis zu den Vorführungen im Freilufttheater, das für dieses Festival renoviert und wiedereröffnet wird. Die große Tanznacht gibt jedem Besucher die Möglichkeit, einen Open-Air-Ball in einer hellen estnischen Sommernacht, begleitet von Musikern des Stadtorchesters Pärnu, zu genießen. Dies ist die Zeit der hellsten Nächte auf diesem Breitengrad.

Sonntag, der 27. Juni findet die Abschlussveranstaltung und der festliche Umzug der Teilnehmer im Stadtzentrum statt. Bei entsprechendem Wetter geben Ihnen die Aktivitäten am Strand – Windsurfklassen, Sandskulpturen usw. - und beim Fluss Pärnu – historische Boote, Jachtfahrten und der Fischmarkt – einen hautnahen Einblick in estnisches Leben und Kultur. Das Stadtzentrum selbst erinnert an ein großes Open-Air-Restaurant, pulsierend mit zahlreichen Touristen und Festivalgästen, die die Speisen vom historischen Markt genießen.

Mehr Informationen unter www.parnu2010.eu