Kirche des St Nikolai in Kihnu

Die Kirche wurde im Jahr 1784 gebaut und ist eine der wenigen orthodoxen Kirchen, die aus einem lutherischen Sakralgebäude entstanden sind. In den Jahren 1846-47 sind fast alle Inselbewohner Kihnus orthodox geworden. Nach dem Befehl von Zar Nikolai des Ersten wurde die lutherische Kirche der orthodoxen Gemeinde übergeben und der Glockenturm hat eine zwiebelförmige Kuppel bekommen. In der Kirche kann man eine einfache aber schöne Ikonostase bewundern, die so breit wie die ganze Kirche ist. Zusatzinfos: Die alte Kirche von Kihnu, oder eine Kapelle, hat sich an der Nordspitze der Insel befunden und wurde während des Nordkriegs in einem Brand zerstört.

Eigenschaften und Ausstattung

Standort

Lemsi küla, Kihnu vald, Pärnu maakond

Zugangsanweisung

Die Kirche befindet sich in der Mitte der Insel an der Strasse, die nach Rootsiküla führt.

Zugang

  • Ausgeschildert
  • Mit Ausflugsbus
  • Mit Pkw

Koordinaten

58°7'59''N 23°59'0''E | Herunterladen der GPX-Datei