Quelle: Elen Juurma

Kirche Pootsi-Kõpu

Die imposante apostolisch-orthodoxe Kirche zur heiligen Dreifaltigkeit in Pootsi-Kõpu, die aus Feldsteinen erbaut wurde und eine mächtige Kuppel hat, wurde im Jahr 1873 errichtet. Das Kirchengebäude hat barocke Einflüsse und ist architektonisch gesehen ziemlich einzigartig im Kreis Pärnu, weil der übliche Glockenturm über dem Haupteingang fehlt. Nach diesem Plan wurden aber noch andere Kirchen in Estland gebaut, z.B. die Lalsi-Kirche im Kreis Viljandi, die Kirchen in Ööriku und Leisi auf der Insel Saaremaa und andere.

Interessant zu wissen!
Einige Gemeindemitglieder, die sich von der lutherischen Gemeinde abgespaltet haben, haben sich vor 7 Jahren eine hölzerne Kirche in Seliste gebaut, die sich in der Nähe befindet.
In der Kirche befindet sich eine Gedenktafel für den ersten Bischof der estnischen apostolisch-orthodoxen Kirche, Herrn Platon.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia