Kirche zu Piirsalu

Mit dem Bau der Kirche wurde 1859 auf Initiative des Gutsherren Arthur von zur Mühlen begonnen, Vorbild war eine kleine Dorfkirche im neogotischen Stil in Deutschland. An den Wänden der Kirche hängen die Kopien von den Gravuren des Künstlers Frederic de Widt. Das Altarbild ist eine Kopie vom Gemälde von Antonio Corregio, welches die Geburt Christi darstellt.
Interessant zu wissen: Nach der Überlieferung wurde die erste hölzerne Kapelle im 16. Jahrhundert mit der Ankunft der Reformation erbaut. Als Standort wollte man das Dorf Rõuma oder den Hainberg Piirsalu sehen. Ein Paar schwarzer Ochsen wurde dann am Wagen angespannt, diese schritten so, wie sie wollten. Als sie in Piirsalu angekommen waren, legten sich die beiden an der Straßenböschung schlafen. Dort wurde die Kirche errichtet.

Eigenschaften und Ausstattung

Standort

Piirsalu küla, Lääne-Nigula vald, Lääne maakond

Zugangsanweisung

Zugang

  • Ausgeschildert
  • Mit öffentlichem Nahverkehr
  • Mit Pkw
  • Befestigte Zufahrtsstrasse
  • Mit Ausflugsbus

Stops nearby

Bus: Piirsalu

Koordinaten

59°2'46''N 24°2'17''E | Herunterladen der GPX-Datei