Landschaftsschutzgebiet Tuhala und Wanderweg

Tuhala ist eine Gegend im Landkreis Harjumaa, wo die Siedlung etwa 3000 Jahre alt ist.

In der Nähe gibt es 11 altertümliche Siedlungsstätten, 30 Kultsteine mit kleinen Mulden, 3 Steingräber, 4 heilige Haine u.a. Im Sumpf Heinasoo, der zwischen der Kirche Tuhala und dem Gutspark liegt, befindet sich der älteste, aus dem 3.-4. Jh. stammende Balkenweg Estlands.

Tuhala ist bekannt durch seinen „überkochenden“ Hexenbrunnen, jedoch bietet das hiesige Landschaftsschutzgebiet, das größte Karstgebiet Estlands, (188 ha) auch vieles mehr an.

Die richtige Zeit eine Wanderung (2,5 km) zu unternehmen ist, wenn der Hexenbrunnen nicht "kocht", denn während des Hochwassers stehen die Höhlen bis zu 7 m unter Wasser. 

Vom Naturzentrum Tuhala kann man einen Wanderungsführer / eine Wanderführerin beauftragen, um besser mit der Natur und der Kulturgeschichte des Ortes bekannt zu werden.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia