Lehrpfad am Fluss Emajõgi

Am Naturzentrum Emajõe-Suursoo beginnt ein Lehrpfad, der sich zuerst in der Flussaue schängelt, dann über die mit Seggenbülten bedeckte Niedermoor-Mähwiese und durch den sumpfigen Birkenhain führt. Am Pfad gibt es drei Ruhestätten.

Gut zu wissen: Der Haupwert des Nuturschutzgebietes Peipsiveere, mit dem ehemaligen Namen Emajõe-Suursoo besteht darin, dass es dort eine Vielzahl von feuchten Habitaten gibt und das es das größte Deltasumpfgebiet Estlands ist. Das Schutzgebiet steht seit 1981 unter staatlichem Naturschutz.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia