Leuchtturm Kiipsaare

Der Leuchtturm Kiipsaare wurde 1933 errichtet und ist 26 m hoch. Ursprünglich wurde der Turm auf dem Festland, etwa 100 m vom Strand entfrent erbaut, heute aber steht er im Meer, weil die Küstenlinie sich verändert hat.

Unter dem Einfluss von starkem Wind und hohen Wellen neigte der auf der steilen Küste befindliche Leuchtturm vor Jahren auf eine Seite und stand jahrelang schief. Deshalb hat der Leuchtturm den Namen Pisa-Turm von Saaremaa erhalten. Später haben die Windstöße und Wellen den schiefen Turm wieder einigermaßen geradegerückt.

Gut zu wissen:
Da der Leuchtturm auf dem Territorium des Nationalparks Vilsandi steht, kann man ihn nur zu Fuß erreichen. Vom Parkplatz bis zum Leuchtturm sind es ca. 4 km und den Leuchtturm kann man nur von außen besichtigen.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia