Michaelskapelle Pickwa

Die im Jahr 1891 projektierte Kapelle des Diakonissenhospitals war ein kleines Gebäude auf dem Hof des großen Magdaleena Krankenhauskomplexes.  

Das Gebäude wurde nach Pikva gebracht, denn es hat die Immobilienentwicklung der Stadt verhindert.
Es handelt sich um die Kapelle des ehemaligen Diakonissenhospitals, die Ende des 19. Jahrhunderts gebaut und als Gebetsraum des Krankenheistpersonals diente. Seit dieser Zeit ist diese kleine Kirche, die baulich zum Herrenhauskomplex Pikva gehört, für alle Interessenten geöffnet. Die Kapelle ist auf ihre Art zur Sehenswürdikeit geworden, denn manchmal kommt man auch von weit her, um sie zu sehen.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia