Museum „Hotel Viru und KGB“

Es war einmal ein Hotel, das Viru genannt wurde.
Es war das Jahr 1972 und bis zum Ende der Sowjetzeit blieben etwas weniger als 20 Jahre Zeit. Das für Ausländer geeignete Hotel musste auch für die staatliche Sicherheitsbehörde KGB geeignet sein.
Dies ist nicht nur eine Geschichte über die Beziehungen zwischen einem Hotel und dem KGB. Das Museum stellt eine Schatzkammer der Geschichten über zwei Welten dar. In einer Welt, die hauptsächlich auf dem Papier existierte, führten glückliche Sowjetmenschen ein Wohlleben unter der Leitung der klugen Alleinpartei und es herrschte Freundschaft; dort gab es keine Unfälle oder Katastrophen. Die andere, reale Welt war von Natur aus bedeutend vielfältiger und komplizierter.
Für den Museumsbesuch ist immer eine Voranmeldung notwendig!

Bewertungen
TripAdvisor Traveler Rating
Based on 741 reviews | Write a review
  • Entspannung-Kultur Entspannung-Kultur
    Führung

    Überflüssig, schade um die Zeit. Es lohnte sich nur die Aussicht vom 23. Stock. Inhalt der Führung ist nichts... Keine seriöse historischen Fakten, nur Stimmungsmache.

  • schibli95 schibli95
    KGB Überwachung im Hotel

    Das Museum ist sehr klein. Durch die sehr witzig gestaltete Führung, bekommt man aber trotzdem spannende Einblicke in die Überwachungsmethoden des KGB. Ausserdem kann man auch noch den Blick vom ...

  • Nelly R Nelly R
    Kann man sich sparen

    Wir haben für die Tour 10 Euro gezahlt. Leider war das Museum klein und der Tourguide war nicht sehr gut im Erzählen. Lieber die kostenlose Citytour machen, da lernt man mehr ;)


Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia