Neitsitorn ("Mädchenturm")

Neitsitorn wurde schon im Jahr 1373 erwähnt. Der Turm wurde mehrmals umgebaut, die architektonische Einzigartigkeit verleiht ihm nach wie vor der trapezartige Hauptplan. Die Bezeichnung des Turms stammt von damaligem Turmhauptmann Hinse Meghelt, die sich später als "Mädchenthurm", ins Estnische übersetzt "Neitsitorn" angepasst wurde. Das Gebäude fand im Laufe der Zeiten Verwendung als Schutzturm, Wohngebäude und Kaffeehaus - es wird herumgesprochen, dass es dort nach wie vor spukt! Hier haben Künstler Kristjan und Paul Raud gearbeitet, denen im neben dem Turm Neitsitorn liegenden Garten von dänischem König eine Gedenktafel aus Stein gewidmet wurde.

DIE EINTRITTSKARTE GIBT IM KAFFEEHAUS 10% ERMÄßIGUNG!

Eigenschaften und Ausstattung

Standort

Lühike jalg 9a, Kesklinna linnaosa, Tallinn

Zugangsanweisung

Zugang

  • Ausgeschildert
  • Nur zu Fuss

Koordinaten

59°26'7''N 24°44'27''E | Herunterladen der GPX-Datei