Quelle: Eesti Kunstimuuseum

Nikolaikirche und das Museum in der Nikolaikirche. "Totentanz" von Bernt Notke

Das Museum in der im 13. Jahrhundert erbauten Nikolaikirche ist eines der wenigen Museen, das sich in einem Sakralbau befindet. Genießen Sie die Kirchenkunst im ihrem historischen Kontext: Hier liegen mittelalterliche Grabsteine, einzigartige Altäre und das berühmteste Kunstwerk in Tallinn: Fragment vom Gemälde Totentanz von Bernt Notke. Das mehr als 500 Jahre alte Gemälde vermittelt das Weltbild des mittelalterlichen Menschen, ist aber auch heutzutage aktuell. Vom ursprünglich bis zu 30 m langen Kunstwerk ist nur das Anfangsstück mit 13 Figuren erhalten geblieben, welches die Mächtigsten der christlichen Welt wiedergibt. Da das Kunztwerk nicht im Kontobuch der Kirche (1465–1520) erwähnt wird, kann man vermuten, dass es von einer wohlhabenen Privatperson oder einer Gilde gespendet wurde.

In der Sakristei der Kirche ist eine Silberkammer, wo silberne Vermögensgegenstände ausgestellt sind, die den städtischen Gilden, Zünften und der Kirche gehört haben.
Das Museum in der Nikolaikirche ist eine Filiale des Estnischen Kunstmuseums, und die hiesige Exposition der Kirchenkunst die größte Kollektion der älteren Sakralkunst in Estland. 
Auf Bestellung estnisch- und englischsprachige Führungen für Gruppen bis 35 Personen.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia