Quelle: Gaida Jakson

Nationalpark Soomaa

Der Nationalpark Soomaa wurde im Jahr 1993 gegründet, um unberührte Sümpfe, artenreiche Auen, Gehölzwiesen und verschiedene Wälder zu schützen. Die vielfältige Natur, die interessante Kultur der Hängebrücken und Einbaumboote und fünf Jahreszeiten haben dieses Gebiet beliebt gemacht.

In Kõrtsi-Tõramaa, an der Kreuzung alter Pferdewege wurde ein Naturzentrum gegründet. Hier bekommen die Besucher Informationen über Wanderwege und lokale Dienstleistungen, außerdem kann man die Dauerexposition besichtigen. 

Bei den Besuchern sind beliebt der Biber-Lehrpfad, die Lehrpfade Riisa und Kuuraniidu, der Bretterweg Ingatsi 8 m hoch auf den höchsten Sumpfhang in Europa, Aussichtstürme und Hängebrücken.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia