Ööbikuorg (dt. Nachtigallental) und die Seen von Rõuge

Im 10 km langen und 52 m tiefen Urtal von Rõuge gibt es sieben Seen: Kahrila, Tõugjärv, Ratasjärv, Kaussjärv, Rõuge Suurjärv, Liinjärv, Valgjärv. Diese Seen sind miteinander durch den Fluss Rõuge bzw. Ajo verbunden.

Die seitlichen Täler des Urtals von Rõuge sind die Täler Tindiorg, Külmorg, Mõhkorg, Ööbikuorg, Tinopeetri, Hinni, Sikasoo und Järveotsa. Das bekannteste von ihnen ist das 300 m lange und 12-15 m tiefe Tal Ööbikuorg (Nachtigallental), das den altertümlichen Burgberg im Norden umgibt. Im Frühling, wenn die Traubenkirschen blühen, schallt der Nachtigallengesang durch das Tal – daher auch der Name des Tals.

Am Rande von Ööbikuorg befindet sich ein Besucherzentrum, wo man Informationen über Natur, Geschichte und Klimaveränderungen bekommt. 

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia