Schiefes Haus in Tartu

Das Schiefe Haus von Tartu, das auch Tartuer Turm von Pisa genannt wird, wurde im Jahr 1793 am Rande der mittelalterlichen Stadtmauer erbaut. Eine Seite des Gebäudes steht auf der Stadtmauer, die andere auf Pfählen, woher die Absenkung rührt. Im Gebäude ist eine Dauerausstellung der estnischen Kunst von den Sammlungen des Kunstmuseums Tartu zu sehen. Interessant zu wissen: Das Gebäude wird auch das Haus von Barclay genannt, da in dem Haus die Fürstin Barclay wohnte, die das Gebäude im Jahr 1819 nach dem Tod ihres Gatten, General Barclay de Tolly, gekauft hatte. Seit 1879 war für lange Zeit eine Apotheke im Gebäude. Am Anfang des 20. Jahrhunderts arbeitete in der Apotheke der berühmte Schriftsteller Oskar Luts.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia