Überall gibt es Restaurants, die mit einer erstklassigen, modernen Küche aufwarten. Da ist es ganz egal, ob es sich um SPA-Hotels, Herrenhäuser, oder 4-5 Sterne Hotels handelt. Immer mehr Köche gewinnen Preise für ihre gute Küche. Besucher können auch gerne einmal selbst Ihr Koch- und Backtalent unter Beweis stellen. Zum Beispiel beim kochen von estnischen Gerichten oder bei der Herstellung von Marzipan oder Schokolade. Wer sich mehr für Getränke interessiert, für den ist der Besuch in einer Vinothek oder eine Brauerei genau das Richtige.

Ein Sprecher des estnischen Tourist Boards sagte: „Die Esten lieben ihre traditionellen Speisen, jedoch sind die heutigen Menüs eher eine Abwandlung der deftigen Gerichte, die noch vor einiger Zeit gereicht wurden. Mittlerweile gibt es auch immer mehr kosmopolitische und internationale Restaurants. Typisch estnisches Essen kann man nach wie vor überall bekommen, jedoch in leichterer und modernerer Form. „

In Tallinn gibt es einige spezielle Hersteller von z. B. Schokolade, Wein, Bier, Marzipan-Konfekt. Selbst kochen lernen kann man z. B. bei der Food-Akademie und das Restaurant Köök (was so viel heißt wie Küche), das auch Kochkurse anbietet.

Auf dem Markt im Rotermann Quartal in Tallinns Innenstadt kann man vor Ort hergestellte Nahrungsmittel erstehen. In Tallinn gibt es aber auch einige kleinere spezielle Food-Outlets wie zum Beispiel NOP, ein organischer Shop und Café, das auch spezielle „foodie Events“ veranstaltet. 

Guten Appetit.