Quelle: Anu Ansberg

Skulpturen aus Kalkstein in der Stadt Paide

Die ersten ”Kalksteintage” fanden in Paide 1996 statt, und daraus ist es jetzt Sitte geworden. Den Bildhauern wird ein natürlicher unbearbeiteter Kalkstein gegeben, woraus ein Kunstwerk aus der an Ort und Stelle gekommener Idee geschaffen wird. Die Skulpturen werden in der Stadt Paide für deren Ausgestaltung aufgestellt.
Es ist beachtenswert: Die bekanntesten Skulpturen sind die „Sinfonie des Kalksteines“ an der Ecke der Straßen Kitsas und Väike-Aia, die den Geburtsort von in Paide geborenen weltberühmten Komponisten Arvo Pärt bezeichnet, und der „Autostopper“ in der Tallinna-Straße an der Grenze der Stadt, der die Stadtgäste begrüßt. In dem Touristeninfozentrum in Paide bekommen Sie die Karte, um damit eine Spaziergang zu unternehmen und sich mit diesen Skulpturen vertraut zu machen.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia