Tallinn ist 2011 die 43. Kulturhauptstadt Europas. Das Motto des Kulturjahres ist „Geschichten am Meer“ und spiegelt wider, wie stark Tallinn durch die Lage an der Ostsee geprägt wurde und immer noch geprägt wird. Nicht nur nationale und internationale Gäste, sondern auch die Stadtbewohner selbst lernen durch die Veranstaltungen die Geschichte der Stadt aus zahlreichen Perspektiven kennen und erzählen zur gleichen Zeit altertümliche, moderne, lustige und traurige Geschichten.

 Einer der Höhepunkte 2011 sind die „Meerestage Tallinn“, zu denen die schönsten noch erhaltenen Schiffe aus der Geschichte der Seefahrt in den estnischen Hafen einlaufen werden. Mehr als 200 Veranstaltungen und Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen zählt der prall gefüllte Kalender 2011. Musikfreunde kommen beim „Sänger- und Tanzfestival für Jugendliche“ genauso auf ihre Kosten wie Sportfans beim alljährlichen Tallinn-Marathon, der direkt am Meer stattfindet. Für Film- und Theaterbegeisterte gibt es neben verschiedenen Filmfestivals einen ganz besonderen Höhepunkt: die extravagante Theatergruppe NO99 plant ein Strohtheater, das aus 9000 Strohballen besteht. Und das Meeresmuseum wird in den direkt an der Meeresküste gelegenen Wasserflugzeughangars pünktlich zum Kulturjahr ein modernes Museumsgebäude eröffnen, in dem es unter anderem das älteste U-Boot der Welt zu sehen gibt. Außerdem hält das Kulturjahr eine Weltpremiere bereit: Der weltberühmte estnische Komponist Arvo Pärt führt sein Werk „Aadama itk“ vor und feiert damit gleichzeitig auch seinen 75. Geburtstag. Gemeinsam mit der finnischen Stadt Turku, die die zweite Kulturhauptstadt im nächsten Jahr ist, wird zudem beim Projekt „Bordering Memories“ das Verhältnis der an der Ostseeküste lebenden Esten, Finnen und Russen erforscht.

Auch wenn es nicht um Geschichten erzählen im klassischen Sinne geht, erzählt dennoch jede Veranstaltung – ob Theater,  künstlerische Installation oder Musikveranstaltung – eigene „Geschichten am Meer“, die von Krieg und Frieden, von technologischen Entwicklungen, von der Entwicklung mit und in Europa und dem Verhältnis zu den Nachbarvölkern handeln. Sie können das vorläufige Programm unter http://www.visitestonia.com/de/estland-entdecken/kultururlaub/tallinn-die-europaische-kulturhauptstadt-2011 runterladen. Weitere Informationen finden Sie unter www.tallinn2011.eu