Quelle: R. Pärnaku

Tartu Püssirohukelder („Schießpulverkeller“)

Direkt am Hang des Tartuer Domberges (Toomemägi) liegt der Schießpulverkeller. Das heutige Restaurant wurde bis 1809 als Schießpulverkeller verwendet. Dieser wurde im Jahr 1767 in den Graben, der das Bischofschloss von der Vorburg trennte, gebaut. Die Ziegelsteine für den Bau stammen aus den Ruinen der mittelalterlichen Marien-Kirche und den Mauern der Bischofsburg. Der Schießpulverkeller Tartu ist einzigartig durch seine hohe Decke

Interessant zu wissen:
- Der Schiesspulverkeller gehörte auch zur Fakultät für Mathematik und Physik der Universität Tartu, die dort im Jahr 1896 Untersuchungen von Erdbeben und magnetischen Erscheinungen durchgeführt hat.

Bewertungen
TripAdvisor Traveler Rating
Based on 257 reviews | Write a review
  • 20america 20america
    Schöner Bierkeller mit gutem Tagesmenü

    Ein Besuch des Bierkelkers lohnt sich auf jedenfall, auch wenn man nicht dort Essen mag. Das Innere ist ziemlich imposant und beherbergt mit einer Höhe von 10,2m das höchste Pub Europas. Wir haben im ...

  • Thomas S Thomas S
    Netter Bierkeller, mit guten typischen Kneipenessen

    Wir waren zum Abendessen in dem Keller - ehemaliger Schießpulverlager. Insgesamt sehr gut gemacht, gute Bedienung, und typischen Bierkelleressen, d.h. man sollte hier auch nichts anderes erwarten las ...

  • Teneka B Teneka B
    Besonderer Ort, aber man sollte nicht dort essen.

    Der Ort ist schön, aber das Essen war wirklich grauenhaft, habe eine Fisch platte für 20 Euro fast komplett stehen gelassen, das Jägerschnitzel eines Freundes schmeckte ebenfalls nach Fisch und ...


Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia