Auf der Reise zum Kennenlernen des Kreises Ida-Viru und Südestlands, die sich als äußerst erfolgreich erwiesen hat, sah man Gleithörnchen, Marderhunde, Bären, Wildschweine, Biber und zahlreiche frische Fährten von Wölfen, Bären und Luchsen sowie interessante Vogelarten wie Birkhuhn, Auerhahn, Haselhuhn, Doppelschnepfe, Zitronenstelze u.v.a. Heute weist das BBC Wildlife Magazine auf Estland als eines der Länder mit der schönsten Natur Europas hin. Ebenso lobt man das Niveau der Unterkünfte, des Essens und der Infrastruktur Estlands. Jonathan Hall, der Verwalter der Webseite www.mammalwatching.com, der ebenso im Frühling Estland besuchte, bezeichnet Estland unbestritten als eines der besten, wenn nicht sogar als das beste Land für Tierbeobachtungen in Europa.

Mammal Watching in Estonia ist ein neues Produkt, in dessen Rahmen den Besuchern die Möglichkeit angeboten wird, in der Natur des Kreises Ida-Viru und Südestlands zahlreiche spannende Tier- und Vogelarten in ihrer natürlichen Lebensumgebung kennen zu lernen. Dabei wird das Wandererlebnis von örtlichen Sachverständigen und Topspezialisten mit fachlichem Wissen und Können ergänzt. Das achttägige Reisepaket für die artenreiche Natur Estlands wird in allen europäischen Zielmärkten bereits ab diesem Herbst zugänglich.

Ergänzende Information zu den estnischen Naturbeobachtungen finden Sie unter: www.naturetours.ee