Baltische Reisewege

Zuletzt aktualisiert01.11.2016

Quelle: Mart Vares

Baltische Reisewege

Quelle: Mart Vares

Das Baltikum ist eine wunderschöne Region ganz im Nordosten Europas. Litauer, Letten und Esten diskutieren darüber, welche ihrer Hauptstädte die schönste sei: Vilnius, Riga oder Tallinn. Die beste Möglichkeit, das herauszufinden, ist sie selbst zu erkunden! Alle drei Länder gehören zum Schengen-Raum und haben den Euro als Zahlungsmittel, so dass es weder Wartezeiten an den Grenzen gibt noch die Notwendigkeit des Geldwechselns besteht. Die eingesparte Zeit lässt sich hervorragend nutzen – für das Entdecken dreier charmanter, auch recht unterschiedlicher Länder mit schönen Städten und bunten Dörfern sowie wunderschönen Landschaften und Sehenswürdigkeiten dazwischen. Lange Strände, Tausende Seen, tiefe Wälder und viele Inseln warten auf Ihren Besuch.

Estland

Der kleinste der baltischen Staaten mit nur 1,34 Millionen Einwohnern ist Estland. Das Estnische ist eine besondere Sprache. Es gehört zur finno-ugrischen Sprachgruppe und ist eng mit dem Finnischen verwandt. Obwohl Estland landläufig als eines der am wenigsten religiösen Länder Europas gilt, sind seine jahrhundertealten Kirchen wichtiger Teil des gut gepflegten kulturellen Erbes. Die Natur des Landes gehört zu den unberührtesten Europas.

Supeluse-Straße, Pärnu

Im Sommer pulsiert das Leben in dieser Stadt an der Ostsee. Relaxen lässt es sich am Sandstrand oder bei Wellness, wie z.B. im luxuriösen Hedon Spa & Hotel

Photo by: Danel Rinaldo

Beginnen Sie Ihre Rundreise in Tallinn, der Hauptstadt Estlands. Hier anzukommen ist einfach, denn es gibt gute Verbindungen mit Flugzeugen, Schiffen, Bussen und Zügen. Lassen Sie sich von einer der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Europas begeistern und erkunden Sie die moderne Kunstszene, bevor Sie weiter in Richtung Süden fahren. Landstraßen schlängeln sich durch waldreiche Gegenden bis nach Pärnu, einem kleinen Seebad, das auch als „Estlands Sommerhauptstadt" bekannt ist. Das flache Wasser der Ostsee wird von einem langen Sandstrand eingerahmt, wodurch ein Besuch hier zu einem perfekten Schwimm- und Sonnenbade-Erlebnis wird. Erstklassige Cafés und Restaurants erwarten Sie im Stadtzentrum oder entlang des Ostseestrandes, während opulente Wellness-Hotels rund ums Jahr echte Erholung bieten.Sie sind eher der naturverbundene Typ? Dann sollten Sie ins direkt westlich von Pärnu gelegene Naturschutzgebiet von Nätsi-Võlla fahren, wo sich in einer fantastischen Hochmoorlandschaft unzählige Vogelarten tummeln und im Sommer leckere Moltebeeren und Moosbeeren (Cranberrys) darauf warten, gepflückt und verspeist zu werden.

Lettland

In der Skyline der Stadt präsentieren sich Altes und Neues einträchtig nebeneinander

Die lettische Metropole ist die größte Stadt des Baltikums. Trotz der allgegenwärtigen Geschichte ist sie sehr modern: 2014 erhielt sie den Titel „Europäische Hauptstadt des kostenlosen WLAN"

Photo by: Bryan Ledgard

Das zweitgrößte Land des Baltikums mit 2,1 Millionen Einwohnern ist Lettland. Das Lettische gehört zur selben baltischen Sprachfamilie wie das Litauische. Zusammen mit Estland gehört Lettland zu den waldreichsten Staaten Europas, bei denen mehr als 50 % der Landesfläche von Wäldern bedeckt sind.

Lettlands Hauptstadt Riga hat im weltweiten Vergleich die meisten Jugendstil-Gebäude. Seine Altstadt steht auf der Welterbe-Liste der UNESCO. Wenn Sie zur richtigen Zeit nach Lettland kommen, können Sie vielleicht eines der vielen kulturellen Events erleben, zum Beispiel das Kunstfestival in Cēsis. Wenn Sie vom städtischen Trubel genug haben, fahren Sie nach Jūrmala, ein Seebad mit wunderschönen Holzhäusern und einem weißen Sandstrand, der über 25 km lang ist. Erwandern oder erfahren Sie sich die 16 Ortsteile Jūrmalas, von denen Majori der beliebteste ist. Auch der Nationalpark Ķemeri, der sich von Westen her an Jūrmala schmiegt, lohnt einen Besuch.Einen letzten Stopp in Lettland müssen Sie unweit der Grenze zu Litauen am beeindruckenden barocken Schloss von Rundāle einlegen.

Litauen

Sowohl hinsichtlich der Landesfläche als auch der Bevölkerungszahl (ca. 3 Millionen) ist Litauen das größte baltische Land. Bernstein, heilendes Mineralwasser und Basketballspieler, die zu den besten der Welt gehören – das sind drei der Markenzeichen des Landes.

Stadtpanorama, Vilnius

In der Skyline der Stadt präsentieren sich Altes und Neues einträchtig nebeneinander

Photo by: Papooga

Kurz nachdem Sie von Norden her nach Litauen gekommen sind, erwartet Sie bereits die erste wichtige Sehenswürdigkeit: der mystische Berg der Kreuze. Mehr als 100.000 Kreuze in unterschiedlichen Größen und verschiedenen Formen bieten dem Besucher einen ungewöhnlichen Anblick; sie sind Ausdruck der litauischen Unabhängigkeit und ein Zeichen der religiösen und kulturellen Identität der Litauer.Weiter geht es nach Süden. Hier sollten Sie ein oder zwei Tage in Kaunas verbringen, der zweitgrößten Stadt des Landes und eines Zentrums der Kultur, der Bildung und des Handels.Ihr letztes Ziel ist Vilnius, die Hauptstadt Litauens. Über der Stelle, an der sich die Flüsse Vilnia und Neris vereinen, thront eine stolze Burg, von deren Mauern aus man die Stadt bewundern kann. Auf dieser Tour haben Sie mehr als 600 km zurückgelegt und konnten dabei erste Einblicke in die Kulturen der drei Länder des Baltikums gewinnen.

Zuletzt aktualisiert 01.11.2016
Lass dich inspirieren
#visitestonia